Idee

English version click here

Der Composer Slam ist ein Komponistenwettstreit, der an das Format des Poetry Slams angelehnt ist. Es treten mehrere Komponisten an einem Abend gegeneinander an. Jeder Komponist hat einen gewissen Zeitrahmen in dem er seine selbstgeschriebene Komposition auf der Bühne vor Publikum vorträgt. Dabei überzeugen die Komponisten nicht nur durch die Werke an sich, sondern auch mit der Performance ihrer Werke. Das Publikum fungiert als Jury und wählt den besten Komponisten des Abends.
Anders als beim großen Bruder Poetry Slam und seinen Ablegern, wie z.B. dem Singer Songwriter Slam und Rap Slam, gibt es beim Composer Slam keinen Text, sondern legt den ausgewiesenen Schwerpunkt auf die Instrumentalmusik.
Das besondere an der Idee des Composer Slams ist, dass die Komponisten gleichzeitig als Schöpfer und Interpreten auf der Bühne stehen. Es geht dabei um Kommunikation zwischen Publikum und Komponist. Komponisten wird dabei eine neue Bühne geboten, das Publikum bekommt die Möglichkeit komponierte Instrumentalmusik aufbereitet zu hören und persönlich einzuschätzen. Der Composer Slam soll Komponisten die Möglichkeit bieten ihre eigenen Werke live und unmittelbar einem Publikum zu präsentieren.
Der Composer Slam sieht sich als Alternative zum Konzertsaal und Neue Musikfestivals, bei denen die Kompositionen in Auftrag gegeben und dann von einem Fachpublikum gehört werden. Die neuen und frischen Kompositionen sollen nicht mehr in einem elitären Kreis von Spezialisten bleiben, sondern rein in den Alltag, so dass die Musik die Chance hat alle Menschen zu erreichen.
Ebenso bietet der Composer Slam eine Plattform für all diejenigen, die bisher noch nicht Chance bekamen ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren, denn beim Composer Slam darf jeder Mensch mitmachen, unabhängig von Alter, Geschlecht und Beruf. Es werden keine Genres bevorzugt oder ausgeschlossen, solange sie die Regeln, wie unten beschrieben, einhalten. Dadurch hat man die Chance viele Komponisten mit ganz unterschiedlichen Stilen und Instrumenten für den Composer Slam zu gewinnen.
Die wichtigsten Regeln beim Composer Slam sind:

1) Es muss sich um ein selbstkomponiertes Werk handeln.
2) Die Komposition muss ALLEINE, vom Komponisten selbst, vorgetragen werden.
3) Gesang mit Text ist nicht erlaubt.
4) Zeitlimit einhalten.

Hier der Trailer zum Composer Slam:



Erfinder des Composer Slams ist Simon Kluth, der in der ganzen Bundesrepublik Composer Slams veranstaltet und moderiert. Im April 2016 wird der Composer Slam bereits zum dritten Mal auf dem internationalen Musikfestival Heidelberger Frühling zu Gast sein. In Zusammenarbeit mit der Jungen Deutschen Philharmonie fanden Slams auf ihrem Festival FREISPIEL im August 2014 statt.
Im Februar 2016 werden Schüler-Composer Slams in Hannover, Oldenburg und Osnabrück veranstaltet. Dieses Musikförderprojekt, welches gemeinsam mit dem MusikZentrum Hannover realisiert wird, wurde mit dem Förderpreis Musikvermittlung 2015 der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der Musikland Niedersachsen gGmbH ausgezeichnet. Zudem wurde es für den internationalen JUNGE OHREN PREIS 2015 nominiert.